Anwendungen aus der anthroposophischen Pflege

„Nicht müde werden, sondern dem Wunder leise wie ein Vogel die Hand hinhalten.“ (Hilde Domin)

Öldispersionsbäder

Durch das gläserne JUNGEBAD®-Gerät werden Badewasser und Öl ohne Emulgatoren rein mechanisch verwirbelt. Das Öl legt sich um die einzelnen feinen Wassertröpfchen, die sich wie eine Hülle um den Körper des Badenden schmiegen. Eine Unterwasser-Bürstenmassage während des 20-minütigen Bades fördert die Durchblutung der Haut und steigert damit die Aufnahme des Öls in die Blutbahn.
In wärmenden Tüchern gehüllt kann dann in einer 30-minütigen Nachruhe der innere Selbstheilungsprozess beginnen.
Das Öldispersionsbad wird durch Mitarbeiter durchgeführt, die die entsprechende umfangreiche Fachweiterbildung absolviert haben.

Anwendungsbereiche:

  • ulzeröse Hautdefekte, Neurodermitis, Psoriasis und Hautallergien
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Erkrankungen oder Beeinträchtigungen der Stützgewebe, Arthrosen, Weichteilrheumatismus (Fibromyalgie-Syndrom)
  • Vegetative Funktionsstörungen des Kreislaufs und der Atmung wie z.B. Asthma bronchiale und Herzrhythmusstörungen
  • Erschöpfungszustände
  • Gemütserkrankungen wie z.B. Depressionen
  • Morbus Parkinson
  • Morbus Bechterew
  • u.a.

Einen Trailer zum Lehrfilm für Öldispersionsbäder, der übrigens in unseren Räumen gedreht wurde, finden Sie hier.

Weitere Anwendungen

  • Wickel, Auflagen, Kataplasmen
  • Therapeutische Waschungen
  • Injektionstherapie, z.B. Quaddeln

Rhythmische Einreibung nach Dr. Ita Wegman und Dr. Margarethe Hauschka

Sie wirkt ganzheitlich durchwärmend und durchatmend primär auf die Flüssigkeitsströme und die Atmung des Gesamtorganismus. Blut und Lymphe tragen die Körperwärme. Durch spezielle, intensiv geschulte Hände regt die Rhythmische Einreibung über das Hautorgan die Flüssigkeitsströme im Körper an, um so stagnierte, verfestigte und verdichtete Strukturen zu lösen und wieder ins Fliessen zu bringen. Darüber hinaus wird der allem Lebendigem zu Grunde liegende Rhythmus wieder normalisiert und die Eigenregulation der Funktionskreise wie Schlafen (Regeneration) und Wachen, Atmen und Herztätigkeit sowie der Appetit reguliert und die Ausscheidung angeregt. In Passivität gefallene Lebensprozesse können wieder aktiviert und Einseitigkeiten ausgeglichen werden. Der Wärmeorganismus wird gepflegt.

Mögliche Rhythmische Einreibungen:

  • Ganzkörpereinreibung
  • Teileinreibungen
  • Organeinreibungen
  • Pentagramm-Einreibung
Anwendungsmöglichkeiten bei
Prophylaxen Pneumonie, Obstipation, Thrombose, Dekubitus, Sturzgefahr
Lösung Verspannungen, Ängste, Verhärtungen, Schmerzen, Hypertonie, Schlafprobleme
Formung Orthostase, Hypothonie, Aufwachprobleme
Belebung Rekonvaleszenz, Schwäche, Kachexie
Ableitung Migräne, Gedankenkreisen, Atembeschwerden, Hyperventilation
Orientierung Beziehung zur eigenen Leiblichkeit, Neuorientierung im Seelisch-Geistigen
Wärmung Kälte, Versteifung
Vertrauen Ängste, Orientierungslosigkeit